Landwirtschaft

Mit rund 55.000 ha landwirtschaftlich genutzter Fläche werden in den Landkreisen Coburg und Lichtenfels 45 % der Gesamtfläche landwirtschaftlich genutzt.

In unserer Region prägen 1.585 land- und forstwirtschaftliche Betriebe die Kulturlandschaft. Wichtigste Anbaukulturen sind Getreide und Ölfrüchte (Raps).

Meldungen

Weiterbildung
Teichwirtschaftliche Fortbildungskurse 2021

Karpfen

© K.-U. Häßler - Fotolia.com

An der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft, Institut für Fischerei, Außenstelle für Karpfenteichwirtschaft Höchstadt, finden jeweils im Januar und Februar teichwirtschaftliche Fortbildungsveranstaltungen statt. Die Anmeldung dazu sollte baldmöglichst, jedoch spätestens eine Woche vor der jeweiligen Veranstaltung, erfolgen. 

Lehrgangsprogramm - LfL Externer Link

Tipps für Blühflächen
Abgestorbene Pflanzen sind Lebensraum

Wildlebensraumberater Karl Gommel in der Blühfläche am Coburger Amt

Nicht nur vor dem AELF Coburg, sondern auch in vielen Gärten entstanden im vergangenen Jahr Blühflächen. Momentan sehen diese ungepflegt aus, doch sollte alles stehen bleiben, um Strukturen zu belassen, die für Insekten und Vögel wichtig sind.   Mehr

Energieeffizienz in der Landwirtschaft
Auszeichnung für Betriebe im Bereich Energiewende und Klimaschutz

Logo Energieeffizienz in der Landwirtschaft.

Mit dem Label "Energieeffizienz in der Landwirtschaft" zeichnet LandSchafftEnergie Betriebe für nachhaltige Energie­bereitstellung, -effizienz und -einsparung aus. Die Maßnahmen können auf verschiedenste Wege erfolgen, da jeder Hofbetrieb eigene Anforderungen hat. Die Experten von LandSchafftEnergie stehen kostenfrei beratend zur Seite.  

Sie benötigen eine vor-Ort-Energieberatung für Ihren Betrieb oder wollen sich für ein Energieeffizienzlabel bewerben? Wenden Sie sich an unsere Expertinnen und Experten:

LandSchafftEnergie Externer Link

Zuteilung einer Betriebsnummer

Wer eine Betriebsnummer braucht, muss einen entsprechenden Antrag stellen. Dies gilt zum Beispiel für die Halter von Geflügel, Bienen, Pferden, Schafen, Ziegen oder Fischen.  

Antrag auf Zuteilung einer Betriebsnummer (PDF) Externer Link

Erzeuger-Verbraucher-Dialog stärken
Informationen zu Artenvielfalt, Tierwohl und Glyphosat

Verbraucher können unbekannte Sachverhalte vergleichen, wenn sie das Wissen dafür haben. Eine Autorengruppe der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) hat unter anderem zu Artenvielfalt, Tierwohl und Haltungskompass sowie Glyphosat Informationen objektiv bearbeitet, bewertet und veröffentlicht. 

Produktionskosten Schnitzel

Was kostet das "Mehr" an Tierwohl in der Erzeugung? Eine Autorengruppe hat außerdem erstmals eine Umrechnung von Produktionskosten auf das Kilogramm Schnitzel vorgenommen. Der Schnitzelpreis bei jeder Stufe stellt den notwendigen Verkaufspreis dar, der bei einem angenommenen Absatz von 100 Prozent über den Lebensmitteleinzelhandel notwendig wäre, um die zusätzlichen Kosten in den Haltungsverfahren zu decken.

Biodiversität

Wildlebensraumberatung am AELF Coburg

Feldhase

© M. Schäf

Die Wildlebensraumberatung an unserem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten unterstützt das Ziel, typische Strukturen, Tier- und Pflanzenarten in der offenen Kulturlandschaft und in den Übergängen zum Siedlungsbereich zu erhalten und zu verbessern.   Mehr

Erzeugung gestalten – Arten erhalten
Biodiversität in unserer Region

Wabenförmig angeordnete Bilder und Schriftzug "Produktion gestalten, Arten erhalten"

Biodiversität steht für die Vielfalt des Lebens auf unserer Erde. Im Ökosystem sind Mensch, Tier, Pflanze und Landschaft miteinander verwoben. Wer diese Vielfalt schützt, sorgt für eine intakte Umwelt, mehr Lebensraum für Insekten und damit auch für Lebensqualität und Wohlergehen aller  Mehr

Gewässerschutz

Gewässerschutzberatung am AELF Coburg

Gewässerrandstreifen neben Maisfeld

Die Landwirtschaft trägt durch die Bewirtschaftung des Offenlandes beim Gewässerschutz eine hohe Verantwortung. Die Gewässerschutzberatung an unserem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) berät Landwirte zur gewässerschonenden Bewirtschaftung von Acker- und Grünlandflächen und erarbeitet gemeinsam Maßnahmen zum Gewässerschutz in der Region.   Mehr

Im Serviceportal iBALIS
Erfassung von Gewässerrandstreifen

Wiese neben Bach

Seit dem 1. August 2019 ist es aufgrund des Volksbegehrens "Rettet die Bienen" verboten, natürliche oder naturnahe Bereiche entlang fließender oder stehender Gewässer in einer Breite von mindestens 5 Metern von der Uferlinie garten- oder ackerbaulich zu nutzen.   Mehr

Energie

Die bayerischen Landwirte bauen nachwachsende Rohstoffe für die Energieversorgung an. Sie achten gleichzeitig als Unternehmer auf einen sparsamen Energieverbrauch am Hof.  

Technik und Energie

Die nachhaltige Technisierung und Automatisierung in der Landwirtschaft ist der Motor für den ländlichen Raum. Landtechnikberater bewerten die Systemtechnik landwirtschaftlicher Betriebe und zeigen Verbesserungsmöglichkeiten auf.  

Landtechnikberater

Der Landtechnikberater hat seinen Sitz am AELF Münchberg
Rainer Schubert
AELF Münchberg
Hofer Straße 45
95213 Münchberg
Tel.: +49 9251 878-135
E-Mail: poststelle@aelf-mn.bayern.de

Beraternetzwerk LandSchafftEnergie

Landschafftenergie Logo

Die Berater von LandSchafftEnergie am Fachzentrum Diversifizierung und Strukturentwicklung in Münchberg informieren Land- und Forstwirte zu Biomasse und Energiesparen. Die Ansprechpartner erscheinen über die Suchfunktion der Seite "Unser Amt" unter "Landwirtschaft - Erneuerbare Energie".  

Unser Amt - Ansprechpartner

Mitmachen, eintragen, einkaufen

  • RegioVerpflegung
  • Regionales Bayern
  • Wirt sucht Bauer

Weitere Informationen

  • Schriftzug mit Link Förderwegweiser
  • Schriftzug mit Link zur Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Schriftzug mit Link zum Technologie- und Förderzentrum
  • Schriftzug mit Link zur Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
  • Schriftzug mit Link zur Ländlichen Entwicklung in Bayern