Themen der Waldbewirtschaftung
Schulungen und Fortbildungen für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer

Die Förster des AELF Coburg bieten für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer Schulungen und Fortbildungen an - oft auch in Zusammenarbeit Forstwirtschaftsmeistern, Forstwirten und Sicherheitsberatern der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau, oder Mitarbeitern der Waldbesitzervereinigungen. "Neuen" Waldbesitzern aber auch "alten Hasen" bieten wir Kurse zu wichtigen Themen der Waldbewirtschaftung.
junge Tanne am WaldbodenZoombild vorhanden

Junge Weißtanne

Der finstere und gefürchtete Wald vieler Märchen und Sagen ist untrennbar mit der Tanne verbunden. Nicht von ungefähr kommt dieser Zusammenhang, zählt die heimische Weißtanne mit der Buche zu den schattentolerantesten Baumarten. Entsprechend dunkel sind auch die Bestände in denen sie auftritt. Da die Weißtanne geduldig auf ihre Chance warten kann, lässt sich sie sich gut unter den Kronen der alten Bestände natürlich verjüngen. Ebenso ist sie eine ausgezeichnete ertragreiche Mischbaumart, die gerade Stämme und gutes Holz erzeugt.

Weißtanne - Waldbesitzer-Portal Bayern Externer Link

Bildungsprogramm Wald

BiWa ist eine Seminarreihe, in der in Abendkursen und bei Exkursionen Förster des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Coburg in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der WBV Lichtenfels-Staffelstein forstliches Grundlagenwissen vorstellen. Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer bekommen einen Überblick über Bewirtschaftungsmöglichkeiten ihrer Wälder und können Erfahrungen mit anderen Waldbesitzern der Region austauschen.
Eine Teilnahme an der Seminarreihe ist nur möglich, wenn die grundsätzliche Bereitschaft besteht, an allen Veranstaltungen teilzunehmen (Abwesenheiten im Krankheitsfall oder aus einem sonstigen wichtigen Grund sind hiervon natürlich ausgenommen; ebenso der Besuch von Praxisveranstaltungen, wenn in den letzten Jahren bereits eine solche Praxisveranstaltung besucht wurde).
Die Teilnahme am BiWa ist kostenlos und wird mit einer Urkunde bestätigt. Prüfungen finden nicht statt.

Kommende Termine

Die nächste BIWA-Reihe findet voraussichtlich im Herbst-Winterhalbjahr 2018/2019 im Landkreis Coburg statt.

Grundkurse zum sicheren Umgang mit der Motorsäge

Die Arbeit mit der Motorsäge gehört zu den gefährlichsten und anstrengendsten Tätigkeiten im Wald. Der sichere und ergonomische Umgang mit der Motorsäge steht im Mittelpunkt der Grundkurse, die vom AELF Coburg angeboten werden.
In Staats- und Kommunalwäldern wird für Brennholzselbstwerbung seit 2014 ein Nachweis über einen Motorsägenkurs verlangt. Ohne einen solchen Schein kann man in diesen Wäldern kein Brennholz mehr aufarbeiten.
Die von unserem Amt alljährlich angebotenen Motorsägenkurse richten sich jedoch an Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer und in deren Wäldern mitarbeitende Angehörige.
Brennholz-Selbstwerbern vermitteln wir auf Anfrage gerne Ansprechpartner für weitere kostenpflichtige Motorsägenkurse.

Grundkurs "Sichere Arbeit mit der Motorsäge"

Ausgebildete Fachleute (Sicherheitsberater der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau, Forstwirtschaftsmeister und Forstwirte) führen die Kurse durch, die von dem jeweiligen Förster begleitet werden.

Ausbildungsschwerpunkte

  • Vertrautheit mit den Grundregeln der Arbeitssicherheit beziehungsweise der Unfallverhütung im Umgang mit der Motorsäge
  • Grundkenntnisse der Motorsägentechnik und Fertigkeiten zur Wartung und Pflege der Motorsägen
  • Grundfähigkeiten in der Handhabung von Motorsägen
  • Einblicke (mit Praxisteil) in die Schneide- und Fälltechnik

Allgemeinde Informationen

  • Die Kurse finden an zwei Tagen statt und beinhalten einen theoretischen (erster Tag) sowie einen praktischen Teil (zweiter Tag).
  • Am Ende des Kurses erhält jeder Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Sie sind Waldbesitzerin oder Waldbesitzer oder Angehörige(r). Ein Grundbuchauszug wird nicht verlangt!
  • Bei der Anmeldung ist die LSV-Mitgliedsnummer (Berufsgenossenschaft) anzugeben.
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Vollständige persönliche Schutzausrüstung zum Praxisteil des Lehrgangs mit Schnittschutzhose, Schnittschutzstiefel oder -schuhe mit rutschfester Sohle, Stahlkappen sowie Schnittschutzeinlage, höchstens fünf Jahre alter Helm mit Gesichts- und Gehörschutz, und Arbeitshandschuhe.

Termine und Veranstaltungsorte

Die kommenden Termine werden an dieser Stelle bekannt gegeben.

Seilwindenkurse

Die kommenden Termine werden an dieser Stelle bekannt gegeben.

Sonntagsspaziergang mit dem Förster

Begeben Sie sich mir ihrem Revierleiter auf einen Spaziergang durch den Wald. Eine gute Gelegenheit Erfahrungen auszutauschen und bei Interesse nachzufragen.
Die kommenden Termine werden rechtzeitig ortsüblich bekannt gegeben und hier veröffentlicht.