Bayerische Forstverwaltung
Wald und Forstwirtschaft

Die Landkreise Coburg und Lichtenfels besitzen eine Gesamtwaldfläche von rund 37.000 Hektar. Zuständig für die Belange des Waldes ist der Bereich Forsten des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (kurz: AELF) Coburg mit Sitz in Lichtenfels. Fünf Förster haben ihr Revier und damit ihr Wirkungsgebiet und ihren Dienstsitz in den Landkreisen verteilt. Sie betreuen den Wald und sind Ansprechpartner für Waldbesitzer und Waldbesucher.

Meldungen

Veranstaltungsbericht
Sammelberatung AELF und WBV Lichtenfels - Staffelstein

Teilnehmer der Informationsveranstaltung im Wald nahe Großziegenfeld

Über 50 Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer informierten sich, wie sie ihren Wald fit für die Zukunft machen und dabei auch noch finanziellen Ertrag erwirtschaften können. Zu den drei Informationsveranstaltungen hatten das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Coburg und die Waldbesitzervereinigung (WBV) Lichtenfels-Staffelstein eingeladen.  Mehr

Alte Schäferei im Schafstall
2. Juli 2017 ab 14 Uhr: Der Wald in Kunst und Kultur

Logo Gerätemuseum Ahorn

In der Workshop-Reihe zur Ausstellung „Waldgeschichten – Forst und Jagd in Bayern 811 –2011“ wird der ursprüngliche Lebensraum und unsere kulturelle Entwicklung betrachtet, ein weiter Bogen von Gebrauchs- und Ziergegenständen bis zur bildenden Kunst.   Mehr

Bericht zur Exkursion vom 2. Juni 2017
Weißtannen- und Douglasiensaat

Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer im Gemeindewald Lautertal

Foto: Oliver Kröner

„Säen kann man auch im Wald“ lautete das Motto einer Exkursion der Lichtenfelser Forstverwaltung am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Coburg für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer aus den Landkreisen Coburg und Lichtenfels.   Mehr

Rückblick auf eine Schulung im Frühjahr 2017
Waldkindergärten: Sicher im Wald unterwegs

Erzieherinnen der Waldkindergärten

Foto: Kröner

„Sicher im Wald unterwegs“ lautete das Motto einer Schulung der Lichtenfelser Forstverwaltung am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Coburg und des Grünflächenamtes der Stadt Coburg.   Mehr

Käfer weiterhin latente Gefahr
Borkenkäfer - Kontrollen und konsequente Aufarbeitung dringend notwendig

Vom Borkenkäfer befallene Bäume

Foto: F. Stahl, LWF

Leider müssen wir auch dieses Jahr dem Borkenkäfer unsere Aufmerksamkeit widmen, denn Buchdrucker und Kupferstecher haben sich im vergangenen Jahr im Landkreis Lichtenfels und im Coburger Land gut vermehrt.
  Mehr

Brotbaum und Sorgenkind
Baum des Jahres 2017: Die Fichte

Fichtenbestand

Seit 27 Jahren ruft Dr. Silvius Wodarz den Baum des Jahres aus. Doch die häufigste Baumart Deutschlands – die Fichte – war bisher nicht dabei. Warum das Kuratorium Baum des Jahres um diese Nadelbaumart einen Bogen schlug, hat Gründe: die Fichte polarisiert.   Mehr

Informationen für den Waldbesitzer und Waldbesucher
Rettungstreffpunkte für Notfälle im Wald

Schild des Rettungstreffpunktes LIF- 2035

Bei Unfällen und anderen Notfällen im Wald sind Rettungstreffpunkte für schnelle Hilfe unverzichtbar. Im Rahmen des Projekts „Rettungskette Forst“ wurden in Bayern 12.000 solcher Rettungstreffpunkte festgelegt, einheitlich beschildert und eindeutig gekennzeichnet auch für die Stadt und den Landkreis Coburg.  Mehr

Schwerpunkte

Unser Wald
Wälder der Landkreise Coburg und Lichtenfels

Landschaftsfotographie Wald

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (kurz AELF) Coburg liegt im Nordwesten Oberfrankens. Sein Zuständigkeitsbereich umfasst die Landkreise Coburg und Lichtenfels sowie die kreisfreie Stadt Coburg mit einer Gesamtwaldfläche von rund 37.000 Hektar. Wald ist Rohstofflieferant, Lebensraum und Ausflugsziel. Gleichzeitig erfüllt er wichtige Funktionen im Naturhaushalt.   Mehr

Waldbesitzer
Bewirtschaftung der Wälder

Waldbesitzer mit Revierleiter

Etwa 11.000 Waldbesitzer bewirtschaften die Wälder der Landkreise Lichtenfels und Coburg. Waldbesitz berechtigt zur Holznutzung. Gleichzeitig haben die Waldbesitzer große Verantwortung und Pflichten wegen der vielfältigen Funktionen des Waldes. Wir bieten privaten und kommunalen Waldbesitzern Beratung und Finanzielle Förderung zur Unterstützung an.  Mehr

Holz
Ökonomisches Potenzial unserer Wälder

Holz aus heimischen Wäldern

Holz wächst in unseren Wäldern kontinuierlich nach - in jeder Sekunde entsteht so etwa ein Kubikmeter Holz in Bayern. Durch gezielte, nachhaltige und schonende Holzernte wird der heimische und vielseitige Rohstoff Holz gewonnen. Waldbesitzer erzielen Einkommen bei gleichzeitiger Steigerung der Erträge und Pflege ihrer Bestände.  Mehr

Jagd
Wald und Wild

Jagdeinrichtung

Die Jagd reguliert in unseren Wäldern den Wildbestand und fördert dadurch einen natürlichen und zukunftsfähigen Mischwald. Im Turnus von 3 Jahren begutachten wir die Verjüngung der Wälder als Beitrag zur Abschussplanung für Rehwild. Zusätzlich bieten wir Jagdrevierinhabern und Jagdgenossenschaften Revierweise Aussagen und Jagdrevierbegänge zum Thema Wald und Wild an.  Mehr

Aktuelles zum Borkenkäfer

Ips-typographus Kaefer Fstahl

Waldbesitzer-Portal

Logo Försterfinder

Weitere Informationen

  • Logo Bayerische Forstverwaltung
  • Logo Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft