Wald und Forstwirtschaft

Die Landkreise Coburg und Lichtenfels besitzen eine Gesamtwaldfläche von rund 37.000 Hektar. Die fünf Revierförster des AELF Coburg betreuen den Wald und sind Ansprechpartner für Waldbesitzer und Waldbesucher.

Meldungen

Neue Termine ab Oktober 2016
Schulungen 2016/2017 für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer

Forstwirt mit Motorsäge bei der Holzernte

Die Förster des AELF Coburg bieten in Zusammenarbeit mit ausgebildeten Fachleuten Schulungen, Fortbildungen und Kurse zu forstlich wichtigen Themen an.   Mehr

Informationen für den Waldbesitzer und Waldbesucher
Rettungstreffpunkte für Notfälle im Wald

Schild des Rettungstreffpunktes LIF- 2035

Bei Unfällen und anderen Notfällen im Wald sind Rettungstreffpunkte für schnelle Hilfe unverzichtbar. Im Rahmen des Projekts „Rettungskette Forst“ wurden in Bayern 12.000 solcher Rettungstreffpunkte festgelegt, einheitlich beschildert und eindeutig gekennzeichnet auch für die Stadt und den Landkreis Coburg.  Mehr

Ausstellung im Gerätemuseum Ahorn
WaldGeschichten. Forst und Jagd in Bayern 811 bis 1811

Zwei Waldarbeiter in einem Jungbestand bei Aufarbeitung von Holz

Foto: Jan Böhm

Die Ausstellung beleuchtet Entwicklung, Verwaltung und Nutzung der Bayerischen Wälder seit dem Mittelalter bis in die Gegenwart. Werkzeuge von der Axt bis zur Motorsäge illustrieren zusammen mit historischen Fotografien den technischen Forstschritt in der Waldarbeit.  Mehr

Die Höhlen des Schwarzspechts - äusserst wichtig für den Wald

Schwarzspecht

Der krähengroße Schwarzspecht ist unsere größte heimische Spechtart. Er zimmert für die Aufzucht seiner Jungen Höhlen in Bäume. Aufgrund seiner Größe sind diese deutlich größer als die des Bunt- oder Mittelspechtes.   Mehr

Biotopbäume & Totholz - Unterkunft und Nahrung für Waldbewohner

Enge Spalten sind Wohnräume für Fledermäuse

Zunehmend wird erkannt, dass Biotopbäume für die Lebensgemeinschaft Wald äußerst wichtig sind und deshalb dauerhaft erhalten werden sollen. In Spalten und Kleinhöhlen ziehen Fledermäuse ihre Jungen auf und dort nisten von der Blaumeise bis zum Waldkauz eine ganze Palette höhlenbrütender Vogelarten.  Mehr

Schwerpunkte

Unser Wald
Wälder der Landkreise Coburg und Lichtenfels

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Coburg liegt im Nordwesten Oberfrankens. Sein Zuständigkeitsbereich umfasst die Landkreise Coburg und Lichtenfels sowie die kreisfreie Stadt Coburg mit einer Gesamtwaldfläche von rund 37.000 Hektar (abgekürzt: ha).   Mehr

Erstaufforstungen, Kurzumtriebsplantagen, Christbaumkulturen

Kurzumtriebsplantage (KUP)

Sie möchten eine bisher landwirtschaftlich genutzte Fläche oder Brache aufforsten? Nach Art. 16 Abs. 1 des Waldgesetzes für Bayern (BayWaldG) bedarf die Aufforstung nicht forstlich genutzter Grundstücke durch Pflanzung oder Saat von Waldbäumen der Erlaubnis. Dies gilt auch für Christbaum-, Schmuckreisig- und Kurzumtriebskulturen (Energiewald).  Mehr

Rodungen

Absperrung für Forstbetriebsarbeiten im August 2007

Rodungen bedürfen im Vorfeld einer Genehmigung durch das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Nach der gesetzlichen Definition ist eine Rodung die Beseitigung von Wald zugunsten einer anderen Bodennutzungsart, also z. B. die Umwandlung von Wald in Acker- oder Grünland.  Mehr

Gebietszuständigkeiten der Revierleiter

Antrag Rodungserlaubnis - Zum Ausdrucken pdf 75 KB

Weitere Informationen

  • Logo Bayerische Forstverwaltung
  • Logo Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft

Waldbesitzerportal

Logo Försterfinder